Advertisement
Freitag, 17.01.2020 (02.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Weihnachts - und Neujahrsgrüße Ihrer Bürgermeister            
 

Advent im BergTief im Berg unter dem Lichtensteiner Schloss verbarg sich Geheimnisvolles. Das zu entdecken, machten sich nicht Schatzsucher auf, sondern die, die die Faszination Adventszeit erleben wollten. Bereits zum 5. Mal hieß es am 14. und 15. Dezember „Advent im Berg“.  Viel Arbeit wurde hineingesteckt. Das Ergebnis fasziniert die Besucher immer wieder.

weiter …
 

Eisbahn auf dem MarktPunkt 17 Uhr sollte sie eröffnet werden,  Burgstädts neue Attraktion. Eine Eisbahn auf dem Markt, die auf Initiative vom Gewerbe- und Handelsverein hier herkam. Um die Eisbahn nach Burgstädt zu bringen, benötigte es nicht nur die Idee, sondern auch die finanziellen Mittel in Höhe von 20.000 Euro. Dafür  gab es Spender mit großen aber auch mit kleineren Beträgen.  Damit Kinder und Jugendliche die Eisbahn nutzen, wurden die Tageskarten-Eintritts-Preise niedrig gehalten. Eislaufen auf der Bahn ist bis 29. Dezember möglich. Wird es auch im nächsten Jahr eine Eisbahn geben? - Wenn die Burgstädter Lust auf mehr haben, dann sollten sie fleißig auf ihrer Attraktion 2019 eislaufen gehen.

weiter …
 

Obere Hauptstraße in Hartmannsdorf wieder befahrbarVon Kändler kommend, kann man nun wieder über die Obere Hauptstraße nach Hartmannsdorf fahren. Die Straßenbaumaßnahme wurde abgeschlossen und der fertiggestellte Bauabschnitt am 12. Dezember für den Verkehr freigegeben. Im August beschloss der Gemeinderat Hartmannsdorf die Vergabe der Bauleistung „Grundhafter Ausbau“ zu Kosten in Höhe von rund 341.000 Euro. Mit dem Bau blieb man im Zeitplan. Kosten wird die Baumaßnahme letztendlich 525.000 Euro. Mehrkosten entstanden unter anderem, weil Abwasserkanäle anders als geplant verlegt und zusätzlich Einläufe für Oberflächenwasser gebaut wurden. Die sollen Überschwemmungen der Häuser verhindern. Ein großer Batzen der Kosten, nämlich 408.000 Euro, werden aus dem Fördertopf bezahlt. Im Zuge der Straßenbauarbeiten wurden durch die Antennengemeinschaft Kabel für Rundfunk- und Fernsehempfang sowie für Internet und Telefon verlegt. Interessenten können jetzt in dem Gebiet Internet mit 128 MBit/Sekunde und die anderen Leistungen buchen und natürlich auch das Lokalfernsehen empfangen.

weiter …
 

Weihnachtsmarkt in HainichenHainichen lud vom 13. bis 15. Dezember zum Weihnachtsmarkt ein. Auf der Marktbühne gab es an den drei Tagen ein abwechslungsreiches Programm, dazu gehörte am Sonntag die adventliche Verkündung. Auch im Rathaus war viel los. Hier durfte Volks- und Holzkunst bestaunt werden. Außerdem drehten Modelleisenbahnen ihre Runden auf den Anlagen. Im Stadtarchiv konnte man die Ausstellung „Hainichen 1945 – Ende und Neubeginn“ besichtigen. Zu sehen gab es verschiedene Dokumente und Exponate, die Einblick in das Leben von damals verschafften. Gemütlicher war es am Stand der Oberschule, die zu Kaffee und Kuchen einlud. Behaglich verweilen konnte man trotz der Regenwolken ebenso auf dem Markt.

weiter …
 

Linie 2 des StadtverkehrsWarten an der Haltestelle 2 am Busbahnhof in Hohenstein-Ernstthal. Am 16. Dezember sollte um 10.15 Uhr eine Jungfernfahrt starten. Die Linie 2 des Stadtverkehrs wurde mit einer zusätzlichen Fahrt verstärkt. An Bord ging nicht nur der Oberbürgermeister Lars Kluge. Denn die zusätzliche Fahrt hatte mit der Wohnungsgenossenschaft Sachsenring und der Wohnungsgesellschaft Hohenstein-E. mehrere Initiatoren. Die zusätzliche Fahrt ist eine große Verbesserung. Jetzt können die, die in den Wohngebieten im Westen der Stadt leben, auch am Vormittag mit dem Bus ins Stadtzentrum und zurück fahren:

weiter …
 

Männelmarkt in AugustusburgDer Männelmarkt in Augustusburg erlebte am 14. und 15. Dezember die 25. Auflage. Ein Weihnachtsmarkt, bei dem man nicht nur die Männel im Augustusburger Adventskalender bestaunen konnte, sondern noch viele mehr an den Ständen von Händlern. Feilgeboten wurden an den zwei Tagen ebenso andere Dinge, die zu einem Weihnachtsmarkt gehören. Auch das Bühnenprogramm fehlte nicht, mit zahlreichen musikalischen Darbietungen: ...Musik… Weniger mit Lampions dafür mit viel Fackeln ging es zum Lampionumzug, der am Adventsfeuer endete.

weiter …
 

Verleihung der EhrennadelDen Tag des Ehrenamtes, den 5. Dezember, nahm auch in diesem Jahr die Stadt Limbach-Oberfrohna zum Anlass, sich auf besondere Weise bei denen zu bedanken, die sich in der Kommune an unterschiedlicher Stelle ehrenamtlich betätigen. Seit dem Jahr 2000 bekommen drei von Bürgern vorgeschlagene und vom Stadtrat ausgewählte Ehrenamtler die Ehrennadel verliehen. In Limbach-Oberfrohna sind in ca. 160 Vereinen Ehrenamtliche tätig. 2019 mit der Ehrennadel für die ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet wurde Dieter Kronbach. Der Vogelkundler engagiert sich als Natur- und Artenschützer auf dem Gebiet der Stadt Limbach-Oberfrohna. Auch Birgit Kühn wurde mit der Ehrennadel geehrt. Sie gehörte vor 10 Jahren zu den Gründern des Bewegungszentrums Limbach-Oberfrohna. Der dritte, der in diesem Jahr die Ehrennadel verliehen bekam, war Harry Nagel, der 40 Jahre ehrenamtlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Dürrengerbisdorf als Maschinist tätig war und viele Jahre den Feuerwehrverein leitete. Das KabelJournal wird die drei Ausgezeichneten in der Sendung zum Jahreswechsel näher vorstellen.

weiter …
 

Freigabe der Kreisstraße 7703Der Landrat des Kreises Mittelsachsen, Matthias Damm, war am 10. Dezember in Braunsdorf zu Gast - für die Freigabe der Kreisstraße 7703 - 1. Bauabschnitt Braunsdorf-Altenhain. Das Bauprojekt wurde mit Mitteln aus dem Fördertopf „Brücken in die Zukunft“ finanziert. Die Gesamtkosten betrugen 1.228.367 Euro. Erster Bauabschnitt heißt, dass es mit dem Straßenausbau weiter gehen soll. Zu konkreten Terminen konnten noch keine Aussagen getroffen werden.



weiter …
 

Bewohner des Kinderheims erhielten ein besonderes Nikolaus-GeschenkIm Limbomar in Limbach-Oberfrohna gab es am 6. Dezember für die Bewohner des Kinderheims ein besonderes Nikolaus-Geschenk: Die Firma Dental Design Schneider sponserte 1 Jahr freien Eintritt in das Freizeit- und Familienbad und dazu 50 Kinogutscheine für die 14 Kinder und Jugendlichen, die derzeit in dem Heim leben.  Dass den Kindern und Jugendlichen vieles ermöglicht wird, ist auch dem Träger der Einrichtung, dem Verein „Start ins Leben“ zu verdanken. Die Mitglieder des Vereins sind ehrenamtlich tätig. Ihnen liegt am Herzen, den Kindern und Jugendlichen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, dazu gehört Alltag, wie ihn andere Kinder wohlbehütet in Familien erleben.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 10 von 3889